parallaxparallax effect

Plakate drucken

Bei uns kommen sie groß raus!

Das Plakat ist ein zeitloser Klassiker und das stärkste Medium in der Außenwerbung in Österreich. Es ist der ideale Werbeträger für Ihr Unternehmen, eine Produkteinführung oder für eine bevorstehende Veranstaltung.

mehr entdecken

Konrad Kräuter, Verkaufsleitung Konrad Kräuter
Verkaufsleitung

Nice to print you.

“Mit der höchsten Plakatdichte weltweit ist das Medium Plakat aus Österreich nicht mehr wegzudenken. Höchste Aufmerksamkeit und messbare Frequenz sowie vielfältige Einsatzmöglichkeiten sind ein garantierter Erfolgsfaktor für die optimale Positionierung Ihrer Kampagne oder Veranstaltungsankündigung.

Ein gutes Plakat braucht nicht gelesen, es muss nur gesehen werden. Es gefällt oder es fällt auf.”

Als führender Plakatdrucker Österreichs bieten wir Ihnen kompetente Beratung rund um das Thema Plakatdruck. Auf Wunsch produzieren wir Ihre Plakate auch klimaneutral.

email Fragen Sie nach!

Das Plakat.
Der Allrounder.

Auch im Zeitalter der Digitalisierung und Onlinewerbung ist das Plakat ein effektives Medium. Unterschiedliche Anwendungsbereiche und Formate machen es zu einem flexiblen Werbeträger.

Wir drucken für Sie:

Klassische Mehrbogen-Plakate drucken

Bogenplakate drucken: Frau betrachtet eine Plakatwände
Fakten Mehrbogenplakate
crop Endformat:Bogen 594 x 841 mm
blur_on Auflösung:mind. 400 dpi
content_copy Papier:115g / m² Affichenpapier

Aufgrund der Größe und der hohen Dichte klassischer Plakatwände kann mit diesem Medium ein großer Werbedruck erzielt werden. Üblicherweise wird das Plakat im Doppelbogenformat (A0) gedruckt und auf der Plakatwand zu einem Gesamtbild zusammengesetzt.

Die häufigsten Plakatwand-Formate sind 8-,16- und 24-Bogen-Plakate.

Formatgrößen
BogenBreiteHöhe
1-Bogenplakat594 mm841 mm
2-Bogenplakat841 mm1.190 mm
4-Bogenplakat1.190 mm1.680 mm
8-Bogenplakat1.680 mm2.380 mm
16-Bogenplakat3.360 mm2.380 mm
24-Bogenplakat5.040 mm2.380 mm
32-Bogenplakat6.720 mm2.380 mm
48-Bogenplakat10.080 mm2.380 mm
72-Bogenplakat15.120 mm2.380 mm

Die Bogenplakate für die Plakatwand werden in einzelnen Teilen im Format A0 (841x1189mm) gedruckt. Die Überlappung beträgt 15 mm.

Plakate für Mobilständer drucken

Plakate für Mobilständer drucken - Bogenplakat

Ein flexibler und effektiver Werbeträger - speziell bei regionalen Kampagnen - sind Mobilständer, die nahezu in ganz Österreich eingesetzt werden können. So können kurzfristig neue Werbeflächen geschaffen werden. Meist kommen 16- und 24-Bogen-Plakate auf Blueback-Plakatpapier zum Einsatz.

Eine spezielle Form der Mobilständer sind Dreieckständer. Bei diesem Plakatträger sind drei A0-Flächen (841 x 1189 mm) oder drei A1-Flächen (594 x 841 mm) miteinander verbunden und bilden so ein Dreieck.

Fakten Mobilständer-Plakate
crop Endformat:variabel
blur_on Auflösung:300 dpi
content_copy Papier:115g / m² Affichenpapier

City Lights drucken

Citylight-Plakate drucken: Citylight-Plakat in Vitrine

City-Light-Plakate sind Plakataushänge in hinterleuchteten Vitrinen und beleben vor allem Städte und viel frequentierte Bereiche, wie Bahnhöfe, Flugplätze oder Einkaufszentren.

Wir drucken Ihr City Light Sujet auf einem speziellen Papier, das für brillante Wiedergabe Ihrer Sujets bei Hinterleuchtung sorgt. Das Papier muss eine Grammatur von 150 g haben und darf nicht wolkig erscheinen.

Fakten Citylight
crop Endformat:1.185 x 1.750 mm
blur_on Auflösung:mind. 450 dpi
content_copy Papier:150g / m²

Kulturplakate drucken

Kulturplakate drucken: Kultur-Plakate an einer Hausmauer

Für Ausstellungen bis hin zu Mega-Events: Kulturplakate sind das perfekte Werbemedium für Kulturschaffende, Eventagenturen und Veranstalter. In Österreich gibt es für dieses Medium ein dichtes Netz an Werbeflächen – gerade im städtischen Raum ist die Abdeckung nahezu 100%.

Kulturplakate können u.a. auf Litfaßsäulen, Schaltkästen, Lichtmasten und auf Bahnsteig-Werbeflächen angebracht werden. So unterschiedlich wie die Einatzgebiete sind auch die Formate: zum Einsatz kommen Plakate von DIN A2 bis hin zum 4-Bogenplakat.

Fakten Kulturplakate
crop Endformat:variabel
blur_on Auflösung:300 dpi
content_copy Papier:100-120 g/m² Bilderdruck

Plakate für Litfasssäulen drucken

Plakate für Litfaßsäulen drucken: Litfaßsäule in der Innenstadt

Die Litfaßsäule ist der Klassiker der Außenwerbung. Dieser Werbeträger, der vor mehr als 150 Jahren in Berlin von Ernst Litfaß geschaffen wurde, ist aus dem heutigen Stadtbild nicht mehr wegzudenken. Obwohl mit dem Citylight ein moderne Konkurrent herangewachsen ist, wird die Litfaßsäule auch heute noch gerne für Ankündigungen für Events, Messen oder Kongresse plakatiert.

Auf Litfaßsäulen können Plakate in den Größen 1/1- bis 8/1-Bogen untergebracht werden. Litfaßsäulen werden entweder von mehreren Werbekunden gleichzeitig belegt (Allgemeinstelle) oder nur von einem Werbetreibenden (Ganzsäule).

Fakten Litfaßsäule
crop Endformat:1.185 x 3.500 mm
blur_on Auflösung:mind. 450 dpi
content_copy Papier:115g / m² Affichenpapier

Poster drucken

Poster drucken: Mann mit einem Print Alliance Poster

Während klassische Plakate für den Außenraum (Out of Home) konzipiert und gedruckt werden, werden Poster für Innenräume produziert. Das Poster, das ursprünglich aus der Plakatkunst entstanden ist, verliert heute mehr und mehr seinen werblichen Charakter. Meist wird dieses Medium als rein dekoratives Medium für die eigenen vier Wände oder Büroräume verwendet.

Für den Posterdruck gibt es keine genormten Größen, meist wird jedoch ein Seitenverhältnis von 2 zu 3 gewählt. Klassische Posterformate sind daher: 60 x 40 cm, 90 x 60 cm und 120 x 80 cm oder das DIN A1 Format.

Fakten Poster
crop Endformat:variabel
blur_on Auflösung:300 dpi
content_copy Papier:100-120 g/m² Bilderdruck

Wir freuen uns, Ihr Plakat-Projekt umzusetzen.
Kontaktieren Sie unser Beratungsteam für eine unverbindlcihe Anfrage.

email Unverbindliche Anfrage

Gestaltungsregeln für Plakate

Wie sollte ein gutes Plakat aussehen?

1

KISS – Keep it short and simple. Im Schnitt wird ein Plakat 2 Sekunden betrachtet. Wenn Sie den Inhalt auf das Wesentlichste reduzieren, kann Ihr Plakat schneller erfasst werden.

2

Der bevorzugte Platz für die Primärelemente (Produkt, Logo, Slogan) ist in der oberen Hälfte des Plakats angesiedelt. Oftmals wird die untere Hälfte des Plakats durch Fahrzeuge, Container oder Schildern verdeckt. Das erschwert die Wahrnehmung der Werbemessage und reduziert die Werbewirkung.

3

Das Produkt steht im Fokus. Eine Faustregel besagt: da das Produkt das wichtigste Element auf dem Plakat ist, soll es mindestens 40% der Formathöhe einnehmen. Neben der Abbildunsgröße erhöht auch eine klare Bildsprache die Wahrnehmung das Produkts.

4

Das Markenlogo muss deutlich und genügend groß abgebildet sein. So ist der Absender klar ersichtlich und der Betrachter kann einen Bezug zur Marke aufbauen. Es empfiehlt sich, das Logo im oberen Bereich abzubilden, die horizontale Ausrichtung kann ja nach Hauptmotiv oder Brand Design variieren.

5

Der Einsatz von Farben und Kontrast in der Außenwerbung spielt eine entscheidende Rolle. Markendesign und gute Lesbarkeit müssen beim Plakatdesign in Einklang gebracht werden. Das Plakat soll in seinem räumlichen Kontext wirken können. Selbst ein Plakat mit vielen bunten Elementen kann in einer belebten, urbanen Umgebung „unsichtbar“ werden.

Auf den Standort kommt es an

Wie effizient ist mein Plakat? Das hängt natürlich nicht nur von Inhalt und Gestaltung ab. Wie bei Immobilien gilt auch hier das Kriterium „Lage, Lage, Lage“.

Die Plakat-Landschaft Österreichs – und vor allem deren Messverfahren - haben sich seit dem Jahr 2000 stark verändert. Nach der Einführung der PWÖ (Plakatwertung Österreich) im Jahr 2001 fand eine erhebliche Reduktion der Anzahl an Plakatstellen in Österreich statt, was zu einer qualitativen Aufwertung der einzelnen Stellen führte. Die Einführung des OSA (Outdoor Server Austria) im Jahr 2013 revolutionierte und vereinfachte die Planung und Analyse von Out-of-Home-Kampagnen. (Quelle)

Zur Bewertung eines Standorts werden unterschiedliche Faktoren herangezogen. Der OSA bedient sich hierbei u.a. Frequenzmessungen, Mobilitätsstudien (GPS) und Durchschnittsgeschwindigkeiten des Verkehrs. Solche marktüblichen Reichweitenstudien sind die Basis für die Bewertung und Klassifizierung von Werbestandorten. Und letztendlich ausschlaggebend für den Standortpreis.

Welche Auflagen sind zu beachten?

Beim Einsatz von Außenwerbung sind einige Auflagen aus der StVO zu beachten. Grundsätzlich wird Außenwerbung nur im Ortsgebiet (von der Gemeinde) genehmigt. Außerhalb des Ortsgebietes darf Außenwerbung nur im gewidmeten Bauland (ortsähnliche Bereiche) errichtet werden. Abseits dieser Bereiche ist Außenwerbung generell nicht verboten, die Kriterien der StVO sind aber so streng, dass eine Errichtung kaum praktikabel ist.

Zu beachten ist, dass nach der StVO jede „Werbemaßnahme“ (also jedes einzelne Plakat) von der zuständigen Behörde (Gemeinde bzw. BH) entsprechend der StVO genehmigt werden muss. Die Genehmigungspraxis zeigt, dass der Vollzug in den einzelnen Bezirkshauptmannschaften und Bundesländern österreichweit nicht einheitlich erfolgt. (Quelle)

Die Verordnungen sind also nach Bundesland unterschiedlich und können sogar nach Bezirk und Gemeinde variieren. Grundsätzlich gilt: Die Anlagen dürfen nicht verkehrsbehindernd oder sichtbehindernd aufgestellt werden. Weiters können Ortsbildpflegegesetze, Naturschutzgesetze, Bauordnungen und mehr den Einsatz von Plakatwerbung reglementieren.

FAQs

  • Wie groß ist ein normales Plakat?

    Es gibt viele unterschiedliche Plakatgrößen und -formate. Plakatmaße basieren auf den DIN-Formaten. Als Basis wird der DIN A1 Bogen genommen, die Plakatformate sind ein Vielfaches dieser Grundeinheit.

  • Was war das erste Plakat?

    Bereits im Altertum gab es Anschläge, die ähnliche Funktionen, wie ein Plakat erfüllten. Mit diesen Anschlägen auf öffentlichen Plätzen, vor Stadthäusern oder Kirchen wurden dem Volk Mitteilungen kundgetan. (Quelle)

  • Was ist affichieren?

    Affichieren bedeutet so viel wie ankleben, anschlagen oder plakatieren. Es beschreibt den Vorgang vom Anrühren des Plakatleims über das Einweichen der Plakate bis zum eigentlichen Bekleben der Hartfaserplatten.

  • Wie lange hängt ein Plakat?

    Je nach Anbieter können Plakate unterschiedlich hängen. City Lights können bereits ab einer Woche gebucht werden, während Bogenplakate üblicherweise mindestens 2 Wochen gebucht werden können. Unter anderem ist auch das Dekadensystem in Verwendung, mit dem das Jahr in Dekaden und Klebeblöcke unterteilt wird. Das gewährleistet eine übersichtliche und einheitliche Planung.

  • Wie werden Plakate geklebt?

    Euroklebung: Klebeskizze für Mehrbogenplakate Heutzutage werden Plakatbogen nach der „Euroklebung“ aufgebracht. Bei diesem „Dachziegelprinzip“ überlappen die oberen Bogenteile die unteren Bogenteile.

    Anhand von kleinen Passermarken kann der Plakatierer die einzelnen Teile genau ausrichten und einen sauberen Übergang erzielen.

  • Was kostet Plakatwerbung?

    Die Kosten für Plakatwerbung setzen sich aus mehreren Positionen zusammen: Layout, Druck und Werbeflächen. Für jede Plakatkampagne müssen die entsprechenden Werbeflächen gemietet werden, die Anbringung (affichieren) ist meist bei der Flächenmiete inkludiert. Um zu gewährleisten, dass Ihr Plakat den gewünschten Effekt erzielt, sollte ein professioneller Grafiker oder eine Werbeagentur das Sujet gestalten (Layoutkosten). Die Kosten für den Druck sind abhängig vom Format und natürlich der Stückzahl.

  • Was ist das größte Plakat der Welt?

    Die größte Plakatwand der Welt misst laut Guinness World Records 6.260 m² und wurde am 5. November 2018 in Dubai enthüllt. Auf der Werbetafel sind Logos verschiedener Unternehmen angedruckt, um das Bewusstsein für Rechte an geistigem Eigentum zu schärfen.

Wir bringen Ihre Plakate groß raus!

Kontaktieren Sie unser Beratungsteam für eine unverbindliche Anfrage.

email jetzt anfragen!

Credits: Billboard Mockup Designed by Freepik, Poster Mockups by Graphic Google, Dribbble Graphics, country 4k